Agroscope


Prognose verschieben

Interpretation und Entscheidungshilfe


Die ersten Larven der Apfelsägewespe schlüpfen aus den Eiern. Erste Spiralgänge werden in wenigen Tagen sichtbar. Falls eine Bekämpfung notwendig ist (siehe Überwachungsmethoden und Schadschwelle), sollte sie spätestens jetzt oder unmittelbar nach der Blüte erfolgen (siehe Bekämpfung und Pflanzenschutzmittel).


Der Schlupf der adulten Apfelsägewespe ist abgeschlossen. Weissfallen nach fünf fangfreien Tagen entfernen. Die Schadschwelle liegt bei 20 Wespen pro Falle bei attraktiven Sorten (z.B. Idared, Boskoop, Gravensteiner) bzw. schwachem Blütensatz oder 30 Wespen pro Falle bei weniger attraktiven Sorten (z.B. Golden Delicious) bzw. starkem Blütenansatz. Eine allfällige Bekämpfung erfolgt erst nach der Blüte (siehe auch Überwachungsmethoden und Schadschwelle).

zurück

Agroscope - © 2018
Kontakt: Dominique Mazzi |  Rechtliche Grundlagen/Disclaimer